Deutschland 1996

Für Stefan Pucher aus Frankfurt ist der DJ der wahre Dramaturg. In seiner Performance werden die Zombies der Popmusik ausgeschlachtet wie Ibsen und Strindberg, Tschechow und Schiller am deutschen Stadttheater.
Nach der Talentprobe Zombie hat Stefan Pucher „richtig" am TAT inszeniert. Das Haus soll nun geschlossen werden.

Althusser Web
Foto © Diplous Eros, Athen / Theater Mahagoni, Hildesheim: Althusser Rock

Arnd Wesemann schreibt dazu in „Theater der Zeit":
„Selbst wenn das Theater am Turm in Frankfurt am Main bei Erscheinen dieser Zeilen noch existieren sollte, es wäre ein verlorenes Theater. Verloren, weil ab jetzt auch jedes andere effiziente und kostengünstige, lebendige und weltoffene Theater angreifbar ist. Ging es vor drei Jahren noch um den Garaus für ein aufgeblähtes, erstarrtes, kostenfressendes Schiller Theater, hat sich die Debatte um 180 Grad gedreht. Nicht die bürokratienahen, auf Unkündbarkeit abonnierten und längst zu Tode erschöpften Bühnen will man schließen, sondern jene Theater, die ein viel zu gefährliches Vorbild für die Tempel der Theaterapparatschiks sein könnten."

Stefan Puchers Theater steht für Qualität zwischen Institution und Off. Für ein Theater, nach dem MANöVER in Deutschland gesucht hat.
—> aus dem Vorwort des Programmheftes

Aufführungen
Stefan Pucher, Frankfurt/M.: Zombie
Büro für Off-Theater / INSELbühne, Leipzig: BILDBESCHREIBUNG
Das Weite Theater, Berlin: Der weiße Hammer
Bak, Hennrich & Reck, Dresden/Berlin: In der Vermutung der indirekten Ampelfarbe Gelb
Diplous Eros, Athen / Theater Mahagoni, Hildesheim: Althusser Rock
Theaterhaus Jena: Quartett

Workshops
Michael Marmarinos, Athen
Albrecht Hirche, Hildesheim

Presse
Aus einem Werbespot, einer Lieblings-CD, ein paar gefundenen Briefen zaubern Theaterleute von heute ihre Inseln der Gerechtigkeit, ihre moralischen Tribunale. Weil sie von sich sprechen, bleiben sie glaubwürdig. Das MANöVER-Festival ist dieser Kunst verpflichtet.
Wer kennt in Leipzig schon Stefan Pucher, wer besucht schon deutsch-griechische Ko-Produktionen in englischer Sprache? Missionärsarbeit Jahr für Jahr.
Veränderung beginnt immer an den Rändern der Systeme.
--> Peter Rost, KREUZER - Leipziger Illustrierte unter der Überschrift „Patchwork der Minderheiten“